Internationales Zentrum für Ethik in den Wissenschaften (IZEW)

Aktuelles

09.07.2018

Gastvortrag von Prof. Dr. Santiago Castro von der Universidad Javeriana in Bogotá (Kolumbien)

Prof. Dr. Santiago Castro spricht zu dekolonialem Denken aus der Perspektive lateinamerikanischer Philosophie.


Er ist einer der Mitbegründer des 'Decolonial Turn' - neben Arturo Escobar, Walter Mignolo und Aníbal Quijano. Santiago Castro hat in Tübingen studiert und dort das Diskussionsforum 'Pensamiento Latino' in den 1990er Jahren mitbegründet. Nach der Promotion in Frankfurt in Philosophie lehrt und arbeitet er in Kolumbien zu lateinamerikanischer Philosophie. In dem Vortrag am Donnerstagabend beschäftigt er sich mit postkolonialen Perspektiven aus der lateinamerikanischen Philosophie und Anstößen zu einer Dekolonialisierung der Wissensproduktion:

THEMA: Dekoloniales Denken aus der Perspektive lateinamerikanischer Philosophie
REFERENT: Prof. Dr. Santiago Castro (Universidad Javeriana, Bogotá - Kolumbien)
WANN: Donnerstag, 12. Juli 2018, 20 - 22 Uhr
WO: Verfügungsgebäude, Wilhelmstraße 19, Seminarraum 001
Veranstalter: Diskussionsforum Pensamiento Latino

Zurück